TOP

Dienstag, 24. April 2018

Comenius, Merkur Karlsruhe

Was Schüler von einem Extremsportler lernen können

 „Die Grenze ist dort, wo die menschliche Vorstellungskraft endet“. Mit diesem Zitat startete Norman Bücher eine Unterrichtsstunde der besonderen Art.

Der gebürtige Karlsruher ist Abenteurer und Extremläufer aus Leidenschaft. Bis heute nahm er an über 120 Marathon- und Ultramarathonläufen teil. Darüber hinaus führte er zahlreiche Expeditionen und Laufabenteuer durch. Seine außergewöhnlichen Leistungen, über die er als Autor und Vortragsredner regelmäßig berichtet, sind motivierende Beispiele menschlicher Willensstärke und Durchhaltevermögens. 

Bücher, der Diplom-Betriebswirt und ehemalige Unternehmensberater, versteht es den Transfer zu seinem Publikum herzustellen. Erfolgsfaktoren, die dazu führen einen 1120 Kilometer Lauf durch das australische Outback oder einen Extremlauf bei 45°C durch die Kalahari erfolgreich zu bestehen, lassen sich auch auf viele andere Herausforderungen des Lebens übertragen.

Mit seinem Schulvortrag „Fit für das Leben“ gelang ihm dieser Transfer zu einer Schülergruppe der Klassenstufe 8 der Comenius Ganztagsrealschule sowie des beruflichen Gymnasiums der M.A.I.

Die Schüler lernten durch den Vortrag wie wichtig es ist, sich persönliche Ziele zu setzen, bzw. darauf hinzuarbeiten und dass Disziplin und Ausdauer nicht nur im Extremsport erfolgsentscheidend sind.

Bücher machte an vielen Beispielen deutlich, dass es darauf ankommt, sich auf seine Stärken zu konzentrieren, eigene Talente zu erkennen und einzusetzen und sich von Niederlagen nicht entmutigen zu lassen.

Dabei sollte das eigene Verhalten immer wieder reflektiert werden. Viele Menschen suchen die Schuld für eine Niederlage vor allem bei anderen Personen oder den äußeren Umständen. Wer die Gründe jedoch auch bei sich selbst sucht, hat die Chance, sich anzupassen und gleiche Fehler in Zukunft zu vermeiden.

« zurück zu News