TOP

Abitur nachholen in ein oder zwei Jahren

Die Beratung und Aufnahme neuer Schülerinnen und Schüler ist weiterhin (telefonisch oder per Video-Chat) möglich. Bitte wenden Sie sich hierzu an die Schulverwaltung: info[at]merkur-akademie.de

Staatlich anerkannte Wirtschaftsoberschule

Sie wollen Ihr Abitur auf dem 2. Bildungsweg nachholen?

Sie haben bereits eine Ausbildung oder ein Berufskolleg absolviert?

Sie möchten sich weitere berufliche Perspektiven eröffnen oder studieren?

Mit der Wirtschaftsoberschule erreichen junge Menschen, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben, die allgemeine Hochschulreife – die Voraussetzung für ein Studium und beruflichen Aufstieg. Praxiserfahrene Lehrkräfte unterrichten mit erwachsenengerechten Lernmethoden in einer wertschätzenden Atmosphäre.

Praxisnah zum Abitur

Viele Projekte und Exkursionen, beispielsweise zur Sektkellerei Henkell oder zur Frankfurter Börse, schaffen den Bezug zur Praxis und fördern eine lebendige Klassengemeinschaft.

Absolventin Jessica Kolb:

"An der Schule gibt es kompetente und hilfreiche Lehrer, die perfekten Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft. Es ist ein Ort, an dem Lernen Spaß macht.“

Inhalte und Organisation

Die 2-jährige Wirtschaftsoberschule schließt mit dem Abitur ab. Damit ist deutschlandweit das Studium aller Fächer an Hochschulen und Universitäten möglich. Auf dem Stundenplan stehen die allgemeinbildenden Fächer, die für den Abschluss der allgemeinen Hochschulreife nötig sind. Die zweite Fremdsprache kann nachgeholt werden. Das Profilfach Wirtschaft erleichtert den Einstieg in ein wirtschaftswissenschaftliches Studium nach dem Abschluss. Bei Vorliegen der entsprechenden Qualifikationen ist der Einstieg in das zweite Jahr der Wirtschaftsoberschule möglich. Eine Übersicht zu den Themen und Inhalten finden Sie in dieser Grafik. Mehr zur Organisation, den Zugangsvorausetungen und Inhalten erfahren Sie in der Präsentation. 

Hohe Abschlussquoten dank guter Vorbereitung 

Mit der Wirtschaftsoberschule eröffnen wir jungen Menschen, die nicht den klassischen Weg über das Gymnasium gegangen sind, die Möglichkeit, dennoch zu studieren und beruflich voran zu kommen.

Schulgebühren

Das Schulgeld kann mit dem elternunabhängigen und rückzahlungsfreien BAföG vollständig finanziert werden. 

  • 125,- € Einschreibegebühr bei der Anmeldung
  • Die Höhe der Schulgebühren beträgt monatlich 280,- €, davon monatlich 160 € Schulgeld für den Unterricht nach staatlicher Stundentafel sowie 120 € Gebühren monatlich für Sonder- und Profilleistungen zzgl. Lernmittel
  • 130,- € Prüfungsgebühr