TOP

Das Wichtigste auf einen Blick


Gliederung und Abschlüsse

Die Ausbildung am Berufskolleg Fremdsprachen dauert zwei Schuljahre. Sie endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung zur Fachhochschulreife in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft. Der schulische Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in“ kann mit einer Zusatzprüfung in den Fächern Spanisch und Wirtschaft erworben werden.

Praktikum

Zwischen dem ersten und dem zweiten Jahr ist ein 4-wöchiges Berufspraktikum zu absolvieren. Somit erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die betriebliche Praxis und ein besseres Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.


Aufnahmevoraussetzungen

1. Bildungsstand

  • Realschulabschluss oder
  • Fachschulreife oder
  • Versetzungszeugnis in Klasse 10 eines Gymnasiums des 8-jährigen Bildungsgangs oder
  • Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes

und

2. im Fach Englisch muss mindestens die Note „befriedigend“ erreicht sein

und

3. Aufnahmegespräch.  

Probezeit

Die Aufnahme aller Schülerinnen und Schüler erfolgt zunächst für das erste Halbjahr auf Probe. Wer die Probezeit nicht besteht, muss das Berufskolleg verlassen.


Unterrichtsfächer

Unterrichtsfächer im 1. Schuljahr

  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
  • Deutsch / Betriebliche Kommunikation
  • Englisch und Wirtschaftsenglisch
  • Spanisch
  • Mathematik
  • Betriebswirtschaft
  • Steuerung und Kontrolle
  • Büromanagement
  • Projektkompetenz

Unterrichtsfächer im 2. Schuljahr

Alle Fächer werden fortgeführt. Dazu kommen zusätzlich Wirtschaft und wahlweise Physik oder Biologie.


Beginn und Dauer

  • Nächstes Schuljahr: 01. August 2017
  • Unterrichtsbeginn BKF 1: 11. September 2017
  • Unterrichtsbeginn BKF 2: 12. September 2017
  • Dauer: 24 Monate

Schulorte


Gebühren

  • Einschreibegebühr:125 €
  • Schulgebühren: monatlich 290 € zuzügl. Lernmittel
  • Prüfungsgebühr: 130 € (BKF 2)
  • Freiwillige Schülerzusatzversicherung: 1 € pro Schuljahr

 

Geschwisterrabatt

Ab 1. August 2013 beträgt der Rabatt für das zweite Kind an unserer Schule 50 % der Schulgebühr für die Schulart, in der sich das Kind befindet; für das dritte und jedes weitere Kind beträgt der Rabatt 75 % der Schulgebühr für die Schulart, in der sich das jeweilige Kind befindet.


Einkommensabhängige ermäßigte Schulgebühr

Für Schulgeldpflichtige mit niedrigem Einkommen kann auf schriftlichen Antrag die Schulgebühr ermäßigt werden. Schulgeldpflichtig sind das die Schule besuchende Kind und seine Eltern. Sind andere Personen verpflichtet, dem Kind Unterhalt zu gewähren, sind auch diese schulgeldpflichtig. Als Einkommen gilt die Summe der im letzten Kalenderjahr vor dem Schulbesuch des Kindes erzielten positiven Nettoeinkommen im Sinne des Einkommensteuergesetzes aller schulgeldpflichtigen Personen.Als Einkommen gelten ferner

a) Ausbildungsbeihilfen und gleichartige Leistungen

b) Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz oder dem Einkommensteuergesetz

c) Sonstige Einnahmen, die zur Deckung des Lebensbedarfs bestimmt sind in Höhe der tatsächlich erhaltenen Beträge.


Förderung

  • Bildungsförderung der Merkur Akademie International
  • Bildungskredit der Bundesregierung für das 2. Schuljahr
  • Kindergeld
  • Ausbildungsfreibeträge
  • Steuervorteile – Aus- und Fortbildung

Anmeldung/Kontakt

Führen Sie vor Ihrer Entscheidung ein Gespräch mit uns. Vereinbaren Sie einen Termin, damit wir uns Zeit für Sie nehmen können.

Zum Kontaktformular