TOP

Zur Fachhochschulreife am kaufmännischen Berufskolleg I und II

Staatlich anerkannt

Die Anforderungen an junge Menschen, die nach dem mittleren Bildungsabschluss in kaufmännische und verwaltungsorientierte Tätigkeitsfelder eintreten möchten, werden immer höher. Im staatlich anerkannten Berufskolleg (BK) I und II erwerben die Schülerinnen und Schüler fachtheoretische und fachpraktische Kenntnisse im wirtschaftlichen Bereich und erreichen mit der Fachhochschulreife einen höheren Schulabschluss.

Damit werden die Voraussetzungen zum Studium an einer Hochschule oder an einer Dualen Hochschule erfüllt und die Chancen im Hinblick auf eine kaufmännische Ausbildung verbessert. Für eine bundesweite Anerkennung der Fachhochschulreife wird in der Regel ein 6-monatiges Praktikum verlangt.

Hauptfächer verstärkt

In den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik sind die Leistungen manchmal kritisch. Wir verstärken sie deshalb im ersten Jahr um je eine Unterrichtsstunde wöchentlich, Mathematik auch im zweiten Jahr. Das trägt zu guten Ergebnissen in den Abschlussprüfungen bei.

Persönliche Atmosphäre im Unterricht

In kleinen Klassen mit einem engagierten Lehrerteam erwerben Sie die Kenntnisse für Ihr späteres Berufsleben. Eine zuverlässige Unterrichtsversorgung mit Arbeitsgruppen/Projektarbeiten und individueller Betreuung ist ebenso selbstverständlich wie eine intensive Prüfungsvorbereitung. Außerschulische Aktivitäten wie Fachveranstaltungen, Bewerbungstraining und Exkursionen zu Firmen und Betrieben geben Einblick in die berufliche Praxis. Durch ein Praktikum zwischen dem ersten und zweiten Jahr nehmen Sie bereits frühzeitig Kontakt zu einem Unternehmen auf. So haben Sie die besten Voraussetzungen für Ihre Pläne nach den Abschlussprüfungen. Die Aufnahme erfolgt ganzjährig.